Letztes Feedback

Meta





 

2.Beginn der Winterreise

Einen besseren Tag für den Start hätte ich mir nicht aussuchen können - über Hamburg liegt ein aufregend grauer Himmel mit Nieselregen . jetzt ist es Zeit zu gehen.Statt mit dem Bus 26 zum Airport werde ich per Privat-Shuttle-Service ganz exclusiv mit Jaguar gefahren - Wow! Und ob das nicht zu toppen wäre, gibt es noch einen Abschieds-Sekt. Ganz herzlichen Dank an den Inhaber der Firma, die meine Wohnung während der Reise betreut. Das werde ich niemals vergessen.Der Flug nach Barcelona war ereignislos, zum Glück waren die Alpen in gewaltigen Wolken verhüllt, sodass ich nicht an den schrecklichen Unfall denken musste. Bei Vuelvig ist sogar das Mineralwasser zu bezahlen.Der Airport Barcelona ist ziemlich modern mit den üblichen Shops und Restaurants. Ganz problemlos fährt mich der Airporter zur Placa de Espania. Hier bin ich schon mal wieder total begeistert, ein gigantischer Platz mit beeindruckenden Gebäuden und ich glaube, die Stierkampfarena zu erkennen. - Hier muss ich umsteigen in einen anderen Bus, der leider auf der Seite des Platzes abfährt. Ich muss 14 Stationen weiter, vor Begeisterung vergesse ich die Stationen zu zählen - vorbei an der Columbus Statue und dem Yachthafen. Der freundliche Busfahrer sagt mir Bescheid.Die Calle Sevilla ist ein enge, schmale Gasse, es passt gerade mal ein Auto durch - Frau mit Koffer muss auf den Bürgersteig. Dort sitzen einige Senoras beim Schwätzchen und weisen mir hilfsbereit den Weg.Dann stehe ich vor einer verschlossenen Haustür, aber schon nach wenigen Minuten kommt mein Vermieter - und trägt meinen Koffer über Treppen, die so schmal wie Leitern sind, in den 5. Stock.Da es inzwischen dunkel ist, sehe ich nicht viel, doch das Apartment ist schön gross mit Wohnzimmer, Sofa, Esstisch, praktische Küche voll eingerichtet, separates Schlafzimmer mit einem Schrank der viel Platz bietet. Das Badezimmer ist winzig und ich habe Probleme meine Sachen zu verstauen.Am nächsten Morgen mache ich die Entdeckung, dass es keinen Balkon gibt. Es gab zwei Varianten und ich buchte das Luxus Apartment, das ist grösser und hat eben keinen Balkon. Umbuchen will dr Vermieter nicht machen. So ist das nun mein Heim für die nächsten 4 Wochen.Aus einem 40 cm grossen Fenster sehe ich das Meer, den Strand und die Plaza mit Bars und Restaurants.

8.10.15 19:11

Letzte Einträge: 50 Ein Tag mit den Pilgern, 51,Palast, Kirche, Teich und Pool, 52 IXM - HYD - IXU - MUM, 54 Ajanta Höhlen

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen