Letztes Feedback

Meta





 

55 Kailash Tempel

Der Kailash Tempel ist der Höhepunkt der Höhlen von Ellora. Diese Höhlen liegen nur 30 km von Aurangabad entfernt und ich bin dort zweimal gewesen: zuerst mit der Tour und dann nocheinmal mit einem Taxi. Der Tempel soll um 700 n.CH. aus dem Berg geschlagen worden sein: Holzkeile wurden in den Felsen geschlagen und mit Wasser getränkt, sodass sich das Holz dehnte und schliesslich den Fels spaltetet. So wurden drei tiefe Gräben von der Bergspitze erarbeitet und der Fels in der Mitte blieb als Monolith stehen. Dieser Monolith wurde mit Hammer und Meissel so kunstvoll bearbeitet, dass keine blanke Stelle zu sehen ist.  Der Eingang zum Tempel erfolgt durch eine dicke Steinwand und danach gibt es überall grosse Reliefbilder von Götter, Göttinnen und Dämonen. Im Vorhof stehen sich zwei lebensgrosse Elephanten gegenüber, und ein 30 meter hoher Pyramidenturm steht vor dem Heiligtum. Dieses ist ein ziemlich schmuckloser grosser Saal mit 16 Säulen und fast ganz im Dämmerlicht. Weiter folgt eine kleine Halle mit dem Stier Nandi, der ist schon ganz blank und glänzt, durch die vielen Berührungen. Man umrundet dann den Tempel von aussen und dieser ist rundherm mit Elephanten-Reliefs und Lotus Blüten verziert. Unter dem Felsüberhang rund um den Tempel sind grosse Versammlungshallen mit vielen Säulen in den Fels geschlagen (die sind schon ziemlich einsam, ich bin nur vorne entlang gegangen). Es gab jedocch einen ziemlich steilen Steinweg auf den Gipfel und von oben war die ganze Schönheit des Tempels zu sehen. Vorallem auch die Konstruktion, wie der Tempel aus dem Felsen gehauen wurde. Auch die Dächer des Tempels sind mit Ornamenten und Löwen Skulptturen reich verziert.-----In Ellora gibt es noch weitere 34 Höhlen, und diese sind nie in Vergessenheit geraten: zuerst waren die buddhistischen Mönche hier, danach kamen Hindu Priester, und auch Muslime lebten hier. Die neueren Höhlen wurden durch die Jain Mönche gestaltet. Besonders hübsch fand ich den weissen Kalkputz auf diesen Jain Höhlen, das sieht aus wie Schnee (soll an den Himalaya erinnern). In einer dieser Höhlen wurde auch eine Nachahmung des Kailash Tempels in Miniaturforrm errichtet - der sieht nicht so Erhaben  aus. Alle diese Höhlen sind besonders gestaltet, mit grossen Portalen, mit Balkonen, zwei und drei Stockwerke hoch, manche sehr tief in den Felsen geschlagen mit Säulen und vielen kunstvollen Ornmenten. Hier gibt es nur wenige Gemälde - die Witterung zerstörte wohl die Farbe. ----Ich könnte hier wohl Tage verrbringen und würde nicht alles sehen können - aber diese Besichtigungen sind auch sehr anstregend, und ich bin abends so kaputt, dass ich ess nicht mehr schaffe, zum Dinner.

27.2.16 16:57

Letzte Einträge: 50 Ein Tag mit den Pilgern, 51,Palast, Kirche, Teich und Pool, 52 IXM - HYD - IXU - MUM, 54 Ajanta Höhlen

Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Heide (28.2.16 13:12)
Liebe Doris, bevor ich deinen letzten Bericht lese, während du wieder in HH bist, will ich dich schnell noch unterwegs erreichen. Hab vielen Dank für deine Berichte, ohne diese vielen persönlichen Eindrücke wäre Indien für mich immer noch "irgendwo da hinten im Osten". Stellenweise googelte ich sogar,um mehr zu erfahren,wie z.B. bei diesem Felsentempel. Ich muss mal sehen, ob im nächsten Leben ich den Weg gen Osten finde.
Dir wünsche ich ein gutes Ende der Reise und ein glückliches Nachhausekommen ins eigene Bett! Ich tauche ein in das alljährlich größte Fest Mendozas, der Vendimia, Weinfest und kann den Herbst schon riechen. Es lebe unsere Reiselust! Heide

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen